Das Auto

Es gibt – gerade in Deutschland – mehr Autos als unbedingt notwendig. Denn viele Fahrzeuge sind mehr Spaßmobil als Fortbewegungsmittel, mehr Hobby als Notwendigkeit. Gerade der männliche Anteil an der Bevölkerung schätzt das Auto – nicht selten auch als Statussymbol und als Mittel zum Zweck, beim anderen Geschlecht Eindruck zu machen.

So wundert es nicht, dass gerade Deutschland weltweit als „Autoland“ bekannt ist. Dies hat jedoch gleich mehrere Gründe. So kommen einige der weltweit am bekanntesten Automarken aus Deutschland, gerade aus dem Luxussegment. BMW, Porsche, Audi, VW und Mercedes sind Automarken, die in vielen Ländern ein Statussymbol darstellen, und ein Statussymbol sind. Die aussagen, dass sein Besitzer das nötige Kleingeld hat, um es für ein luxuriöses Auto ausgeben zu können. Ein weiterer Grund, warum Deutschland das Land der Autos ist, gerade aus Sicht der Ausländer, ist die freie Fahrt auf den Autobahnen. Als letztes Land in Europa hat Deutschland kein generelles Tempolimit und auch keine Mautgebühr für Autos. Dass es sich dabei mehr als nur ein Image handelt, dies ist auch im deutschen Autoalltag erkenntlich. Samstags sind die Waschstraßen übervoll, die Rennstrecken sind am Wochenende für den privaten Hobbyfahrer geöffnet und werden auch gerne genutzt um die Möglichkeiten seines Autos und seines Fahrvermögens auszuloten. Sonntagsausflüge mit dem Cabrio und die Fahrt ins Blaue gehören ebenfalls zu einer Beschäftigung, die gerade bei den Deutschen durchaus beliebt sind.

Doch das Thema Auto bedeutet nicht nur Fahrvergnügen, die Automobilindustrie ist gerade in Deutschland ein wichtiger Wirtschaftszweig. Nicht nur die großen und deutschen Autohersteller produzieren in Werken auf deutschem Boden, gerade auch die Zuliefererindustrie ist von großer Bedeutung und sorgt für die Sicherung zahlreicher Arbeitsplätze. Und das Auto gehört so auch zu einem wichtigen Exportgut, und leistet seinen Beitrag für den Status „Exportweltmeister“ Deutschland. Doch längst hat die Automobilindustrie starke Konkurrenz bekommen: Autos aus Asien sind immer beliebter. Waren vor einigen Jahren die Fahrzeuge aus Japan gerade in Deutschland noch nicht vom Verbraucher angenommen, so hat sich dies geändert – Autos, gerade aus Japan, haben sich qualitativ gut weiter entwickelt und werden heute auch gut akzeptiert. Und sind, auch aufgrund ihrem günstigen Preisgefüge und der modernen Technologie, eine echte Konkurrenz für die deutschen / europäischen Automobilhersteller.

© Peter Kirchhoff / pixelio.de